What is Interactiondesign?

Eine immer noch sehr gute und breite Quelle zu Hintergründen des Interactiondesign (oder stylisher IxD)  ist das Buch (und die DVD) von Bill Moggridge. Er war lange Jahre bei IDEO und hat jetzt eine neue Aufgabe, siehe den Artikel in der form. interactions
Posted in Allgemein, Theorie. Tags: , . Kommentare deaktiviert für What is Interactiondesign? »

Interaktionskonzepte von Baudisch et al.

Heute hatten wir spannende Diskussionen in den Projektgruppen zu Interaktion und Gestaltung der jeweiligen Applikation. Eine nachwievor interessante Sammlung von neuen, getesteten Interaktionskonzepten bietet die Seite von Patrick Baudisch, ehemals Researcher bei Microsoft und seit einigen Monaten Professor am HPI in Potsdam. baudisch dragandpop Übersicht                                                            drag´n´drop-Variante
Posted in Designkonzept. Tags: , , . Kommentare deaktiviert für Interaktionskonzepte von Baudisch et al. »

Interface- & Interaktionspatterns

Für die Design-Schritte nach dem Feinkonzept hier ein paar wertvolle Links: Diese interaktiven Pattern-Browser sind sinnvoll als Übersicht bei Analyse, Konzeption und Gestaltung: http://interface.fh-potsdam.de/infodesignpatterns/patterns.php infodesignpatterns-300x215 http://www.patternbrowser.org interfacepatterns-300x211 Das Projekt QUINCE bietet eine Übersicht diverser Interaction-Patterns. Mit oder ohne Silverlight2-Installation. http://quince.infragistics.com/UX-Design-Patterns.aspx quince2 Eine Sammlung klassischer Patterns findet man hier: http://www.welie.com/patterns/index.php pattern Das relativ neu erschienene Buch hat eine sehr gute Homepage mit einer aktuellen Sammlung von Patterns: http://designingwebinterfaces.com/designing-web-interfaces-12-screen-patterns designingwebinterfaces
Posted in Designkonzept. Tags: , , . Kommentare deaktiviert für Interface- & Interaktionspatterns »

Wireframes, Mockups & Prototyping

Im Abschnitt Feinkonzept werden ja dann als Endergebnis u.a. unsere Interaktionen in Wireframes „gemeisselt“. Anbei ein paar Anregungen und natürlich Links. Wichtig ist, dass man bei den Wireframes das Interaktionskonzept schnell und möglichst umfassend löst. Das bedingt, dass man viele Versionen erstellt – daher müssen die Wireframes ja wie in der Vorlesung erwähnt einfach, ohne „Gestaltungseffekte“ erstellt werden. Den Abstraktionsgrad bestimmt man selbst – erklären muss man die Dinger sowieso. Bei meinem Kollegen Oliver Wrede der FH Aachen bin ich dabei in seiner Sammlung auf alte und neue bekannte digitale Tools gestossen. Look & feel! wire Das tool IPLOTZ finde ich sehr brauchbar, kostenlos und online, aber halt zunächst ohne Collaboration… iplotz balsamiq-Mockups ist auch fein: balsamiq Dann findet man hier noch was: http://www.evolus.vn/Pencil/ Das ist nett, denn das ist nur ein Add-on für den Firefox, mit dem man aber schnell&einfach ein Konzept darstellen kann. pencil http://tinyurl.com/chuvag http://www.uxmatters.com/mt/archives/2007/03/wireframing-with-patterns.php
Posted in Feinkonzept. Tags: , , , , . Kommentare deaktiviert für Wireframes, Mockups & Prototyping »