Zum Abschluss …

30 Jan

bedanken wir uns bei Markus für die gelungene Einführung in Processing. Es hat Spaß gemacht ;o).

Zum Dank gibt es dann noch die finalen Daten für alle. Viel Spaß beim Anschauen und Entspannen. Uns hat es jedenfalls geholfen ;o):

Darstellung im „kleinen“ Fenster:
Linux Application
Mac OS X Application
Windows Application

Darstellung in Vollbild:
Linux Application
Mac OS X Application
Windows Application

Die finale Version

29 Jan

Es ist so weit: wir können euch die finale Version von unserem Visualizer eurobisflow präsentieren. Es ist uns zum Schluss noch gelungen, dass sich die Partikelanzahl auf die Lautstärke anpassen. Soll heißen: je lauter die Toneinstellung am Mac oder PC, umso mehr Partikel strömen hinzu. Anders herum genau so: je leiser, desto weniger Partikel fließen mit.

Außerdem reagiert die Linie, die von oben kommt und die Partikel zurückstößt, fast nur noch auf Snares.

Vollbildmodus: Auch ist die Anwendung jetzt unabhängig von der Bildschirmgröße und passt sich automatisch dem ganzen Bildschrim an.

Ein wichtiger Hinweis noch zum Schluss: auf dem Mac sollte Soundflower installiert sein, um damit für Processing die internen Signale (Sound) abzufangen. So kann das externe Mikro ausgeschaltet werden und eurobisflow reagiert nur noch auf die internen Signale. Hier wäre noch der Downloadlink: Sondflower

Und hier ein paar Screenshots von unserer finalen Version:

Bildschirmfoto 2011-01-28 um 10.32.51

eurobisflow_final_screenshot

eurobisflow_final_screenshot

Bildschirmfoto 2011-01-28 um 10.32.19

Bildschirmfoto 2011-01-28 um 10.35.31

eurobisflow_final_screenshot

eurobisflow 3.0 – weitere visuelle Eindrücke

08 Jan
eurobisflow 3.0

eurobisflow 3.0

eurobisflow 3.0

eurobisflow 3.0

eurobisflow 3.0

08 Jan

Wir melden uns zurück von der Entwicklerfront und können euch ein paar Fortschritte präsentieren:

Als erstes haben wir uns dazu entschlossen, unserem Projekt einen Namen zu geben: „eurobisflow“
Im Moment arbeiten wir an Version 3.0 ;o).

MSAFluid streut nun per Zufall nach links und rechts, sobald Geräusche von Außen aufgenommen werden. Allerdings wäre es aber noch cool, wenn wir das Frequenzband halbieren und auswerten könnten, so dass MSAFluid bei Höhen nach rechts strahlt und bei Tiefen nach links.

Hier aber mal ein paar Eindrücke (Screenshots), wie das im Moment aussieht.

eurobisflow_3.0

eurobisflow_3.0

eurobisflow_3.0

eurobisflow_3.0

eurobisflow_3.0

eurobisflow_3.0

Code-Beispiele

17 Dez

Hallo! Es ist nun möglich, euch die Dateien zur Verfügung zu stellen:

01_Balkentrennung (Windows Application)
01_Balkentrennung (Mac Application)

02_Integrierte_Balken (Windows Application)
02_Integrierte_Balken (Mac Application)

03_MSA_reagiert_auf_Toene (Windows Application)
03_MSA_reagiert_auf_Toene (Mac Application)

Die Flüssigkeit reagiert jetzt unabhängig von der Maus

10 Dez

In diesem Schritt haben wir es geschafft, dass die Flüssigkeit nun auf Umgebungsgeräusche reagiert. Gleichzeitig bewegen sich dazu unsere Balken. Als nächstes wollen wir dahin kommen, dass die Flüssigkeit an den Balken abprallt. Im Moment sprüht sie nur in eine Richtung und wird nicht von den Rändern verändert bzw. abgestoßen. Auch reagiert das Alles noch nicht auf interne Musikeinflüsse, sondern nur über das eingebaute Mikro unseres MacBooks. Dies soll später ebenfalls geändert werden.

03_MSA_reagiert_auf_Toene

Und weiter …

10 Dez

Als nächstes integrieren wir unser „Balkenkonstrukt“ in die MSAFluid-Proccessing-Datei. Was uns auch gelingt ;o). Die Balken reagieren zur Zeit noch auf Umgebungsgeräusche und die Flüssigkeit auf den Mauszeiger. Dies wollen wir dann in  einem weiteren Schritt verändern.

02_Balken_in_MSAFluid

Los geht’s!

10 Dez

Am Anfang versuchen wir, dass zwei Balken – einmal recht und einmal links – einzusetzen, die sich zur Musik bzw. zu Tönen bewegen können. Diese sollen später unsere „Abstoßinstrumente“ sein, welche die Flüssigkeit vom Rand abstoßen. Und hier unser Versuch:

01_Balkentrennung

Leider ist es immer noch nicht möglich euch die Dateien bereit zu stellen, da diese
von unserem HdM-Server weiterhin blockiert werden.

Wir haben uns neu orientiert

10 Dez

Chris und ich haben uns noch mal ein paar Gedanken zu unserer bisherigen Idee mit den Kugeln gemacht und haben uns entschlossen, das Ganze jetzt abzuändern. Durch unsere ersten Testversuche und der Recherche im Internet, sind wir auf etwas gestoßen, wovon wir beide sofort begeistert waren: MSAFluid. Hier könnt ihr euch das auch mal anschauen, was MSAFluid so alles kann:

MSAFluid for processing (Controlled by iPhone) from Memo Akten on Vimeo.

Aufgrund von MSAFluid kamen wir auf eine neue Idee: Wir lassen jetzt keine Kugeln mehr durch den virtuellen Raum fliegen, sondern greifen das auf, was MSAFluid macht. Gebündelt mit der Möglichkeit, dass diese zäh wirkende Flüssigkeit, angetrieben wird durch die Musik. Die Flüssigkeit soll quasi vom Rand abgestoßen werden. Je nachdem welche Sequenz (also z.B. Bass oder Höhen) gerade am stärksten ist, wird die Flüssigkeit verändert vom Rand abgestoßen. Je nachdem wie weit wir kommen, haben wir auch vor, das Ganze mit einem iPod Touch zu steuern … Aber erst ein Schritt nach dem Anderen …

Ein weiteres Lebenszeichen

22 Nov

Hier einmal der erste Versuch Töne zu visualisieren.

Download geht aufgrund von gesperrten Dateitypen nicht (exe/zip).

Wer es gerne testen will schreibt einen Kommentar.

So sieht es übrigens aus:

DIE OPERATOREN

Processing und wir